Veni, vidi, Webcast

Webcasts werden häufig mit Webinaren gleichgesetzt, obwohl die beiden – zugegeben sehr ähnlich klingenden Videoformate – sehr verschieden sind und entsprechend unterschiedlich eingesetzt werden sollten. Doch wann eignet sich welches Videoformat? Und wie können Webcasts abwechslungsreich gestaltet werden? Das lesen Sie in diesem Beitrag.

Ein Blick in die Zukunft

Die Corona-Pandemie hat das Leben der Partner im Gesundheitswesen – seien es Ärzte oder Sie als Anbieter von Dienstleistungen und Produkten – grundlegend verändert: Statt Präsenzveranstaltungen und Symposien vor Ort finden nach wie vor viele Online-Kongresse und Webinare statt. Und obwohl die Fallzahlen stetig sinken, der Bundesrat die weiteren Lockerungsmassnahmen eben gerade bekannt gegeben hat und wir langsam wieder zuversichtlich auf einen maskenfreien Alltag blicken, glauben viele Schweizer, dass die Zukunft unseres Medienkonsums bis 2022 sogar noch digitaler werden wird: Laut einer Studie erwarten knapp 60% aller im Alter zwischen 15 und 59 Jahren befragten Konsumenten eine Nutzungszunahme bei diversen digitalen Aktivitäten – unter anderem bei der Videonutzung. Und auch Sie können diese Kommunikationsform für Ihre Kunden nutzen! Wichtig ist dabei vor allem die Auswahl des richtigen Formats.

Augen auf bei Inhalt und Interaktion

Das passende Videoformat zu wählen, hängt massgeblich vom Content und der gewünschten Interaktion mit dem Zielpublikum ab: Welcher Inhalt soll vermittelt werden? Welche Interaktionen finden idealerweise zwischen Redner und Zuschauern statt? Planen Sie Ihre nächste Online-Weiterbildung und wollen Sie den aktiven Austausch zwischen dem Referenten und den Teilnehmern? Dann bietet sich das Webinar als eine ideale Möglichkeit an. Webcasts – welche leider oft mit Webinaren On Demand gleichgesetzt werden – fungieren hingegen als eine Art Fernsehsendung, die für das Medium Internet vorgesehen sind. Das «One-to-many-Prinzip», das bei dieser Kommunikationsform möglich ist, eignet sich insbesondere dann, wenn ein Produkt, ein bestimmtes Thema oder ein Experte im Vordergrund steht. Erstellen Sie deshalb vorab ein genaues Konzept und dokumentieren Sie sowohl die zu vermittelnden Informationen als auch die gewünschten Interaktionen mit dem Publikum – mit der richtigen Planung wird Ihr nächstes Video garantiert ein voller Erfolg!

Darum wird das Publikum bei Ihrem Webcast grosse Augen machen

Webcasts sind nur langweilige Bildschirmvorträge? Keinesfalls. Mithilfe dieser Kommunikationsform können Sie glaubwürdig, einfach und schnell wesentliche Informationen an Ihr Zielpublikum vermitteln! Mithilfe des richtigen Konzepts wird Ihr Webcast – oder sogar Ihre Webcast-Reihe – ein voller Erfolg. Sie haben richtig gehört: Auch eine Webcast-Reihe ist möglich – sozusagen Ihre eigene und einzigartige Online-Serie! Natürlich spielt das Thema dabei eine zentrale Rolle. Bedenken Sie aber, dass der Inhalt nur einen Teil des grossen Ganzen ausmacht: Auch der oder die Redner und Rednerinnen, die Inszenierung, der Schnitt und die Bearbeitung haben einen wesentlichen Einfluss auf die Wahrnehmung des Webcasts und sollten vorgängig genau geplant werden. Übrigens: Gleich mehrere Personen können Botschafter in Ihren Webcasts sein. Wie wäre es z.B. mit Experteninterviews oder einem sympathischen «Kamingespräch»? Auch kann das Video mit interaktiven Infografiken ergänzt werden. Planen Sie unbedingt vorgängig die unterschiedlichen Aufzeichnungsformen. Ist eine Selbstaufnahme sinnvoll und möglich? Es gibt zudem viele Optionen für den Ort des Drehs – Monologe vom Schreibtisch sind längst passé!

Wollen Sie mittels Videomaterial Ihre Zielgruppe ansprechen und sind sich unsicher bezüglich des Formats oder brauchen Sie Unterstützung bei der Erstellung Ihres Webcasts? Kontaktieren Sie uns und wir werfen – gerne mit Ihnen gemeinsam – einen Blick auf die Sache!

Tania Weng-Bornholt
  • Langjährige Erfahrung in der Pharmaindustrie und in nationalen Verbänden
  • Breites Netzwerk als Leiterin einer nationalen Healthcare-Plattform
  • Workshop-Moderation D/E/F
Per E-Mail kontaktieren

Tania Weng-Bornholt

Senior Consultant, Teamleiterin
Dr. rer. pol.
Roman Elsener
  • Art Director
  • Partner in eigenem Studio für Kommunikation und Design
Per E-Mail kontaktieren

Roman Elsener

Art Director/Interactive Designer
Fachhochschule Luzern

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.