Als Pharmaunternehmen Social Media richtig nutzen - 6 wertvolle Tipps

Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und Co. sind nur einige soziale Medien, die es ermöglichen, sich mit anderen Kontakten zu vernetzen. Doch wie kommuniziert man auf diesen Plattformen richtig? Wir zeigen Ihnen, wie Sie als Pharmaunternehmen diese Kanäle optimal nutzen.

Dass soziale Netzwerke einen besonderen Stellenwert in der heutigen Kommunikation eingenommen haben, ist nichts Neues: 2.5 Mrd. aktive Nutzer monatlich auf Facebook, über 1 Mrd. Menschen auf Instagram und mehr als 675 Mio. Mitglieder auf LinkedIn – diese Zahlen sprechen für sich. Daher überrascht es kaum, dass immer mehr Unternehmen weltweit sozialen Medien einsetzen, um Kunden zu gewinnen und ihre Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen. Pharmaunternehmen sind hier – aufgrund der Limitation des HMG – etwas eingeschränkt. Dennoch sollten sie die sozialen Netzwerke nutzen, um ihre Kunden zu sensibilisieren und ihr Image zu stärken – auf die richtige Strategie kommt es an.

Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um in den sozialen Netzwerken herauszustechen:

1. Design und Auftritt

Damit Ihre Kunden Ihnen folgen können, müssen sie Sie zuerst einmal finden – auf den sozialen Netzwerken leichter gesagt als getan! Verwenden Sie deshalb Ihr unverwechselbares und einzigartiges Firmenlogo und erscheinen Sie in Ihrem bekannten und bewährten Design. Sorgen Sie zudem für ein ansprechendes Layout und ein stimmiges Gesamtbild der einzelnen Beiträge – versuchen Sie sich möglichst authentisch zu präsentieren, so wie Sie es auch auf Ihrer Website tun. Wiedererkennung und Kohärenz sind das A und O.

2. Bilder sprechen mehr als 1000 Worte

Wenn wir einen Apfel sehen, verarbeiten wir das Bild etwa 60’000-mal schneller als das beim Wort «Apfel» der Fall ist. Vermeiden Sie deshalb lange Texte und nutzen Sie stattdessen Bilder und Videos. Achten Sie auf hochwertige Qualität. Unscharfe Bilder und blasse Farben wirken wenig professionell.

3. Gut vorbedacht – schon halb gemacht!

Wer darf in Ihrem Unternehmen Beiträge auf soziale Medien hochladen? Eine bestimmte dafür vorgesehene Person oder Abteilung? Gibt es einen Plan für Ihre kommenden Beiträge? Unabhängig davon, wie Sie es intern handhaben, definieren Sie unbedingt, wer welche Inhalte posten darf – und vor allem wann. Das Timing Ihres Beitrags ist entscheidend: Statistische Tools veranschaulichen, zu welchen Zeiten Ihre Community online ist – dadurch können Sie Ihre Beiträge genau terminieren und Ihre Kunden zum richtigen Zeitpunkt erreichen. Ganz wichtig: Vermeiden Sie Redundanz über die verschiedenen Social Media Plattformen hinweg. Bespielen Sie die verschiedenen Plattformen mit unterschiedlichen Inhalten zum gleichen Thema. Denn niemand will den gleichen Beitrag zweimal sehen – oder schauen Sie sich gerne einen Film zweimal hintereinander an?

4. Frei nach Bill Gates: «Content is king»

Beachten Sie: App öffnen, posten, App schliessen gilt nicht! Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich vertieft Gedanken zu Inhalt und Form. Besuchen Sie die Profile Ihrer Kunden. So erfahren Sie mehr über die Interessen Ihrer Zielgruppe. Der Inhalt Ihrer Beiträge soll für Ihre Kunden relevant und nützlich sein – wobei die Posts wissenschaftlich, historisch, emotional oder auch witzig daherkommen dürfen. Alles ist erlaubt, um ihre Kunden für Ihr Unternehmen noch mehr zu begeistern. Seien Sie auch persönlich und erlauben Sie den Blick hinter die Kulissen.

5. Posts sind keine Einbahnstrasse

Beitrag gut, alles gut? Nicht ganz. Vergessen Sie nicht, dass ein Post auch Reaktionen auslöst, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern. Nehmen Sie sich Zeit, um Kommentare und Nachrichten zu lesen und allfällige Fragen zu beantworten. Und nutzen Sie den Fundus an Reaktionen, um Inhalte für Ihre nächsten Posts zu generieren. Denn kein Content ist Ihren Kunden näher als ihre eigenen Inhalte.

6. Nutzen Sie Events und Feiertage

Ob der bevorstehende Kongress oder die bald klingenden Weihnachtsglocken – nutzen Sie diese Anlässe! Wie wäre es z.B. mit ein paar freundlichen Weihnachtsgrüssen aus Ihrer Abteilung per Video als Instagram-Reel?

Haben Sie bereits Ihren nächsten Post geplant und wünschen eine fachmännische Beurteilung? Rufen Sie uns einfach an!


Tania Weng-Bornholt
  • Langjährige Erfahrung in der Pharmaindustrie und in nationalen Verbänden
  • Breites Netzwerk als Leiterin einer nationalen Healthcare-Plattform
  • Workshop-Moderation D/E/F
Per E-Mail kontaktieren

Tania Weng-Bornholt

Senior Consultant, Teamleiterin
Dr. rer. pol.



Woula Goutziomitros
  • Mehrjährige Tätigkeit in der Offizinapotheke
  • Projekterfahrung im eHealth-Bereich
  • Workshop-Moderation D/E/I
Per E-Mail kontaktieren

Woula Goutziomitros

Junior Projektleiterin
Master of Pharmaceutical Sciences ETH

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.