Warum Sie mehr Publireportagen schalten sollten!

Da Publireportagen einen wichtigen Beitrag zum Markterfolg eines Produktes beitragen können, fragt sich, welches Gewicht sie im Kommunikationsmix einnehmen sollen. Dies lässt sich durch die Klärung folgender Fragen beantworten.

Liest meine Zielgruppe Fachzeitschriften?

Bekannte medizinische Fachzeitschriften erreichen in der Schweiz die grosse Mehrheit der Hausärzte. Gegen 80% lesen Artikel, die sie als interessant einschätzen. Für gewisse Facharztgruppen existieren in der Schweiz kaum spezifische Titel, so dass auf Zeitschriften mit einer breiteren medizinischen Zielgruppe ausgewichen werden muss. Dennoch sind Fachzeitschriften aktuell für die meisten Marketing-Manager ein wichtiger Kanal, um Botschaften an ihre Zielgruppe zu vermitteln.

Anzeige oder Publireportage?

Für Produktinformationen stehen in Fachzeitschriften vor allem zwei Formate zur Verfügung: 

  • Wohl zu jeder Marketing-Kampagne gehört eine klassische Anzeige. Typischerweise erregt sie mit einem Bild Aufmerksamkeit und weckt Emotionen, kurze Aussagen positionieren das beworbene Produkt im Mitbewerberumfeld. Ihre Stärke ist die Vermittlung unmittelbar verständlicher Botschaften. Das klappt besonders gut bei einfachen oder bekannten Produkten, die beim Arzt in Erinnerung behalten werden sollen. 
  • Publireportagen springen meist durch einen gelungenen Titel ins Auge, der Interesse weckt und den Arzt zum Lesen motiviert. Sie eignen sich für Produkte, die ein stärkeres Involvement erfordern, weil diese erklärungsbedürftig sind oder ihre Anwendung anspruchsvoll ist. Auch neue Erkenntnisse oder Daten lassen sich in Publireportagen gut darstellen. Oft bieten sie auf kleinem Raum Informationen von hoher Praxis-Relevanz. Sie bieten, auch wenn keine CME-Kredits vergeben werden, eine attraktive, kurze Fortbildung.

So ist nicht verwunderlich, dass in einer unserer letzten Umfragen über 85% der Hausärzte angeben, Publireportagen regelmässig zu beachten. In einem Zeitraum von zwei Monaten werden nach Auskunft der Befragten zwischen 3 und 4 Publireportagen ganz und 4 bis 5 weitere zumindest teilweise gelesen. Und nimmt man auch noch jene hinzu, die nach ihren Angaben zumindest überflogen werden, so beachten Hausärztinnen und Hausärzte in einem Zeitraum von 2 Monaten durchschnittlich rund 15 Publireportagen.

Wie schalte ich Publireportagen am wirkungsvollsten?

Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass Publireportagen nur ein- oder zweimal platziert werden sollen. Um eine Zielgruppe abzudecken, reicht das nicht. Um eine optimale Wirkung zu erzielen, lassen Sie sich – wie bei einer Anzeige - am besten einen professionellen Media-Schaltplan zusammenstellen. Für Content und Platzierung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Walter Kaiser
  • 20 Jahre Erfahrung im Pharmaagentur-Business
  • > 10 Jahre Erfahrung in verschiedenen Positionen in der Pharmaindustrie
  • Klinische Erfahrung: Innere Medizin
  • Workshop-Moderation D/E
Per E-Mail kontaktieren

Walter Kaiser

CEO
Dr. med., lic. oec. HSG
Tania Weng-Bornholt
  • Langjährige Erfahrung in der Pharmaindustrie und in nationalen Verbänden
  • Breites Netzwerk als Leiterin einer nationalen Healthcare-Plattform
  • Workshop-Moderation D/E/F
Per E-Mail kontaktieren

Tania Weng-Bornholt

Senior Consultant, Teamleiterin
Dr. rer. pol.

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.