Digital Visual Aids: Nutzen Sie die Vorteile für die Nachbearbeitung

In nicht mehr allzu ferner Zeit werden der grösste Anteil der Ärztinnen und Ärzte «Digital Natives» sein. Diese im Aufschwung befindliche Generation erwarten von Pharma- und MedTech-Firmen einen zeitgemässen und professionellen Marktauftritt. Die Zeiten des "Papierkriegs" sind vorbei - schnelle und unkomplizierte Wege sind die Zukunft. Natürlich gilt das auch für Aussendienstmaterialen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, welche Vorteile Ihnen die Umstellung auf Digital Visual Aids (DVA) oder andere Arten elektronische AD-Materialien bringen und wie sie Ihnen bei der Nachbearbeitung der Gespräche helfen.

Noch vor 5 Jahren gab die Mehrheit der europäischen und US-amerikanischen MedTech-Firmen 20% ihres Budgets für digitales Marketing aus (McKinsey 2021). Seither haben 84 % dieser Firmen mehr Budget auf digitale Kundenkontakte verlagert. DocWorld hat in ihrer kürzlich durchgeführten Studie - dem Digital Monitor - festgestellt, dass bereits rund ein Drittel der Schweizer Hausärztinnen und Hausärzte AD-Gesprächsmaterialien in elektronischer Form bevorzugen. 

Immer bestens vorbereitet

Durch die vielen verfügbaren Informationskanäle sind einige der besuchten Ärzte schon vor dem AD-Gespräch bestens über das Produkt informiert, andere hingegen gar nicht. Digitale Aussendienstmaterialien erlauben den Mitarbeitenden im Feld, auf solche unterschiedlichen Wissensstände blitzschnell zu reagieren - einführende oder vertiefende Informationen sind immer nur einen Knopfdruck entfernt.

Zudem erlauben Ihnen digitale Aussendienstmaterialien Prozesse, die sonst nach dem Gespräch stattfinden, in das Gespräch zu verlagern. Der besuchte Arzt möchte ein Produkt direkt bestellen? Kein Problem - der AD gibt die Bestellung direkt im Gespräch digital auf, ein Bestellblock ist nicht mehr notwendig. Dem Kunden ist der letzte Newsletter nicht mehr präsent oder er wünscht ergänzende Materialien? Mit einem Knopfdruck ist das erledigt. 

Nach dem Gespräch ist vor dem Gespräch 

Die Erkenntnisse aus dem Kundengespräch können direkt und ohne viel Aufwand in ihr CRM und damit auch in die Arbeitsprozesse der Aussendienstmitarbeiter einfliessen. Ihre Standardmetrics stehen Ihnen dabei in Echtzeit zur Verfügung. Binden Sie zusätzlich eigene, spezifisch auf Ihre Marketingstrategie und - ziele massgeschneiderte KPI ein, steht einem nachhaltigen Marketingerfolg nichts mehr im Wege.

Dabei steht es Ihnen frei, digitale Tools auch zur Optimierung ihrer Sales Force einzusetzen. Identifizieren Sie die Top Performer, identifizieren Sie potenzielle Schwächen und reagieren Sie darauf, indem Sie digitale Tools auch für das Coaching Ihrer Vertriebsmitarbeiter einsetzen – mit oder ohne auf traditionelle Lernmechanismen zurückzugreifen. 

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Digital Visual Ais machen die AD-Arbeit einfacher und effizienter, indem sie alle Bereiche des Vertriebsalltags zusammenfassen und verzahnen. 

Bei DocWorld stehen Ihnen ausgewiesene Experten in der Erstellung von DVAs zur Verfügung. Wir besitzen Erfahrungen mit Veeva, IQVIA, Pitcher und Agnitio und bieten Ihnen gerne auch eine kosteneffiziente stand-alone Lösung für Digital Visual Aids und deren Deployment an Ihren Aussendienst an. Kontaktieren Sie uns unverbindlich, sollten wir Ihr Interesse geweckt haben.


Tania Weng-Bornholt
  • Langjährige Erfahrung in der Pharmaindustrie und in nationalen Verbänden
  • Breites Netzwerk als Leiterin einer nationalen Healthcare-Plattform
  • Workshop-Moderation D/E/F
Per E-Mail kontaktieren

Tania Weng-Bornholt

Senior Consultant, Teamleiterin
Dr. rer. pol.
Peter Mutzner
  • Erfahrung in PR, Marketing, Statistik und Marktforschung
Per E-Mail kontaktieren

Peter Mutzner

Projektleiter
MSc Sustainable Development, Universität Basel und Zürich Bachelor in Biology CAS Wissenschaftsjournalismus (print & digital)

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.