Wie Sie Compliance-konform noch einfacher per E-Mail an Ihre Zielgruppe gelangen

Eine personalisierte, spannende Marketing-Kommunikation per E-Mail an Ihre Zielgruppe aufzugleisen, die gleichzeitig den Compliance-Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht wird, bedarf in vielen Fällen den Einsatz einer umfangreichen Software-Lösung und lässt sich nicht immer einfach an die lokalen Marktgegebenheiten anpassen. Wir liefern Ihnen gerne einen alternativen Weg zu mehr E-Mail-Interaktion mit Ihrer Zielgruppe.

Legen Sie den digitalen Schalter um – aber richtig!

Weltweit spüren Pharma-Unternehmen die Auswirkungen von COVID-19 auf ihr Geschäft. Nicht nur zeigt sich teilweise ein Rückgang der Verschreibungen aufgrund von weniger Arzt-Patientenkontakten in den letzten Wochen, es zeigt sich auch eine deutliche Reduktion der persönlichen Kundenkontakte zwischen der Pharmaindustrie und der Ärzteschaft. Die Frage ist, wie die Unternehmen mit ihren Kunden auf digitalen Kanälen so in Verbindung treten können, dass der Kontakt als positiv, anregend und nützlich angesehen wird.

Liefern Sie relevanten Content…

Den Ergebnissen des AffinityMonitor 2019 der Firma ZS zufolge fühlten sich 47% der Ärzte bei persönlichen Gesprächen mit Aussendienstmitarbeitern gut «abgeholt» und sahen einen Nutzen in der persönlichen Interaktion. Aber nur 10% der Ärzte empfanden den gleich positiven Effekt bei den eingesetzten digitalen Kommunikationsinstrumenten – in diesem Fall Newsletter oder E-Mails.

Die mit der Corona-Krise einhergehende neuartige Situation könnte die Chance zum «Reboot» bieten, denn in den letzten Wochen hat sich die Kommunikation zwangsläufig auch ärzteseitig in Richtung E-Mail verlagert, wie unsere Covid-19-Befragung jüngst gezeigt hat. Der Schlüssel des Erfolgs liegt nun darin sicherzustellen, dass die E-Mail-Ansprache den Ärztinnen und Ärzten einen konkreten Nutzen stiftet und sie nicht in Form einer «Werbeflut» überfordert. Ein wichtiger erster Schritt in diese Richtung besteht darin, Inhalte zu bieten, die über das Produkt oder den letzten Aussendienstbesuch hinausgehen und gleichzeitig Ihre anderen Kanäle stützen – Links zu Landing-Pages mit Studien oder Datenbanken, Teaser zu relevanten Blogbeiträgen, Illustrationen, 3D-Animationen, FAQs, Webinars oder Podcasts, etc.

…und zwar persönlich!

Ein Grossteil der Ärzte ist offen dafür, Informationen von der Pharmaindustrie zu erhalten. Zahlreiche unserer Kunden konnten in den letzten Jahren relativ grosse «E-Mail-Karteien» anlegen und den erforderlichen Opt-in seitens ihrer Kunden erzielen. Dank Newsletter-Tools und CRM lässt sich ein Teil der Marketingkommunikation ganz ohne persönlichen Einsatz bewältigen. Aber: Auch Kunden der Pharmaindustrie neigen dazu, bei E-Mails von Absendern, die sie kennen, viel empfänglicher – in einigen Studien bis zu fünfmal empfänglicher – für deren Inhalte zu sein. Setzen Sie sich also dafür ein, dass Ihr wertvoller Content persönlich durch den Aussendienst, das Key-Account Management, das Medical-Team o.ä. verschickt – und idealerweise mit auf den Empfänger massgeschneiderten Informationen angereichert wird.

Inhalte effektiv personalisieren und gleichzeitig Compliance-Anforderungen berücksichtigen

Mit einem adäquaten «Communications-Hub» lassen sich auch bei persönlich versendeten E-Mails aus dem Mail-Programm Ihres Mitarbeitenden die Inhalte im Vorfeld durch Ihr Medical-Team freigeben und - nach Versand an ihre Kunden - die Öffnungs- und Clickraten sowie die Verweildauer auf verlinktem Content genau tracken. So werden einerseits die Compliance-Richtlinien vollumfänglich berücksichtigt, andererseits lernen Sie mit jeder Kommunikation an Ihre Kunden mehr über deren Präferenzen und können Ihre Inhalte mehr und mehr auf deren Bedürfnisse zuschneiden und personalisieren.

Wer jetzt direkt an Software-Lösungen wie Veeva CRM Approved Email und Content-Steuerung mittels Veeva Vault denkt, denkt sehr gross. Es gibt auch andere Lösungen, mittels derer Sie vorgängig freigegebene Inhalte per E-Mail persönlich und personalisiert an ihre Zielgruppen versenden und gleichzeitig andere Kommunikationskanäle stützen können. Wir zeigen Ihnen gerne wie!

Gian-Reto Theus
  • >10 Jahre Erfahrung im Pharmabereich
  • Konzepte, Projektleitung, PR, Medical Writing, Marktforschung, Statistik, Digitalprojekte
  • Workshop-Moderation D
Per E-Mail kontaktieren

Gian-Reto Theus

Teamleiter Medical Marketing & Communication
Dr. med.
Marco Grüter
  • Senior PHP & JavaScript Programmierer, OOP
  • Systemadministrator Windows und Linux
Per E-Mail kontaktieren

Marco Grüter

Teamleiter IT & Digitale Medien
Informatiker EFZ

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.