Wie COVID-19 das Marketing bei Rheumatologen verändert? Ergebnisse unserer Marktforschung

Nach unserer Umfrage im Mai bei Schweizer Hausärztinnen und Hausärzte zum Einfluss von COVID-19 auf ihre Arbeit haben wir nun im Juni Fachärzte Rheumatologie und PMR zum Einfluss der Corona-Pandemie auf ihre Praxistätigkeit, ihren Umgang mit Patienten und ihre Fortbildungsaktivitäten befragt. Es zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen Hausärzten und Spezialisten, und einige bedeutende Tendenzen, die zukünftig einen Einfluss auf das Pharma-Marketing haben könnten.

Rheumatologen nutzten grosse Online-Veranstaltungen rege! 

Eines der wichtigsten Ergebnisse betrifft die Fortbildung: Über 70% der Spezialisten im Bereich Rheumatologie besuchten während des Veranstaltungs-Lockdowns grosse Online-Veranstaltungen (Webinaren) mit mehr als 20 Teilnehmern. Im Durchschnitt nahmen jene Ärzte, die Webinars besuchten, in den letzten Monaten an über 3 grossen Online-Veranstaltungen teil und bewerteten diese durchwegs positiv mit einer durchschnittlichen Gesamtnote von 4.9 von 6.


Haben Sie Bedarf für weitere Insights? Bestellen Sie einfach per E-Mail die vollständigen Studienergebnisse zum Preis von CHF 7'100,- und erfahren Sie u.a. auch wie sich der Lockdown auf die Patientenbehandlung im Bereich Rheumatologie ausgewirkt hat.


Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit «ja»: Denn weniger als die Hälfte der Befragten (!) plant nach Aufhebung des Veranstaltungs-Lockdowns gleich häufig wie vor der Corona-Pandemie Veranstaltungen mit physischer Präsenz zu besuchen. Und gar zwölf Prozent sind der Meinung, dass Sie – unabhängig von der Verfügbarkeit eines Impfstoffs gegen COVID-19 – generell seltener als «vor Corona» grosse Veranstaltung mit physischer Präsenz besuchen werden.

Live-Webinars, virtuelle Fortbildungen und Kongresse sowie andere digitale Fortbildungen wie Podcast-Serien werden voraussichtlich an Bedeutung gewinnen

Wenn auch viele Fachärzte den Austausch mit ihren Kollegen vermissen, so haben die letzten Monate bewiesen, dass die elektronischen Fortbildungsmöglichkeiten aus Sicht der Ärzte auch positive Seiten haben. Nutzen Sie also diese Erkenntnisse und berücksichtigen Sie bei Ihren Marketing-Aktivitäten auch die virtuellen Fortbildungsangebote. Bieten Sie eigene Webinars oder Satellitensymposien an oder nehmen Sie an den virtuellen Kongressen teil und treten Sie mit Ihren Aussendienstmitarbeitern und Ihren Informationsmaterialien z.B. in virtuellen Ausstellungen mit den Spezialisten in Kontakt. (Denken Sie dabei daran, Ihren digitalen Stand frühzeitig aufzubauen, damit Sie das interne Approval rechtzeitig einholen können.) Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Umsetzung.

Tania Weng-Bornholt
  • Langjährige Erfahrung in der Pharmaindustrie und in nationalen Verbänden
  • Breites Netzwerk als Leiterin einer nationalen Healthcare-Plattform
  • Workshop-Moderation D/E/F
Per E-Mail kontaktieren

Tania Weng-Bornholt

Senior Consultant, Teamleiterin
Dr. rer. pol.
Peter Mutzner
  • Erfahrung in PR, Marketing, Statistik und Marktforschung
Per E-Mail kontaktieren

Peter Mutzner

Projektleiter
MSc Sustainable Development, Universität Basel und Zürich Bachelor in Biology CAS Wissenschaftsjournalismus (print & digital)

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.