Mediaplanung 2022: Weshalb genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist

Für die professionelle Mediaplanung bedarf es neben einem guten Draht zu den Verlagen und Redaktoren einer frühzeitigen Budgetplanung. Weshalb gerade die herbstliche Jahreszeit der ideale Zeitpunkt dafür ist und von welchen Vorteilen Sie jetzt profitieren können, lesen Sie in diesem Beitrag.
Der frühe Vogel fängt den Wurm

Der Sommer ist vorbei, die ersten Blätter fallen von den Bäumen und die ruhige Zeit des Jahres nähert sich. Für Mitarbeitende von Pharmaunternehmen bleibt jedoch gerade jetzt wenig Zeit, um entspannt zurückzulehnen und Tee zu trinken: Denn die Finanzplanung 2022 steht vor der Tür. Und auch wenn es dem einen oder anderen zu früh erscheinen mag, bestätigen auch unsere Mediaexpertinnen im Hause, dass es sich lohnt, das Budget für 2022 schon im Oktober zu planen, um noch von einigen Vorteilen profitieren zu können, frei nach dem Motto «der frühe Vogel fängt den Wurm». Sie fragen sich, von welchen Vorteilen wir sprechen? Das verraten wir Ihnen gerne.

Beliebte Plätze

Wenn Sie sich für Ihre analogen Advertorials einen «guten» Platz wünschen, sollten Sie jetzt nicht zu lange warten. Dies macht sich bei Sonderplatzierungen – die ihrem Namen wahrlich alle Ehre machen – besonders bemerkbar. Aufgrund ihrer hohen Beliebtheit und geringen Verfügbarkeit sind sie in der Regel kurzfristig kaum mehr verfügbar. Wollen Sie Ihr Inserat also auf eine begehrte Umschlagsseite setzen, müssen Sie jetzt schnell sein.

Zeit ist Geld

Bei der frühzeitigen Mediaplanung zahlt sich Ihre Schnelligkeit grundsätzlich immer aus: Unter bestimmten Umständen lassen sich sogar kostenlose Seiten mit Verlagen aushandeln. Daneben profitieren Sie auch von den Preisen des laufenden Jahres. Diesen Vorteil haben Sie tatsächlich nur bis Ende November. Im letzten Monat des Jahres schiessen die Preise leider bereits wieder in die Höhe… (K)eine schöne Bescherung!

Bleiben Sie informiert

Die Medienwelt verändert sich laufend – eine Tatsache, die sich in unser aller Alltag besonders stark während der Pandemiezeit bemerkbar gemacht hat – und immer noch tut. Laufend wurden analoge Medien vermehrt durch digitale Alternativen ergänzt oder gänzlich ersetzt. Und auch andere Entwicklungen wie z.B. Zusammenschlüsse von medizinischen Verlagen oder Neuerscheinungen von Fachzeitschriften sind üblich. Diese laufenden Veränderungen erschweren es, sich kurzfristig einen guten Überblick über die verfügbaren Optionen zu verschaffen. So bedarf es langjähriger Expertise, einer ausgezeichneten Koordination und viel Zeit, um sowohl die analogen als auch digitalen Angebote zu prüfen und Ihre Inserate wohl bedacht und gezielt zu platzieren!

Warten Sie also nicht länger und kontaktieren Sie unsere Mediaplanerinnen im Hause, die über ein fundiertes Knowhow verfügen und ein ausgezeichnetes Beziehungsnetz zu Verlagen, Redaktoren und Anzeigenleitungen pflegen und teilen Sie uns baldmöglichst Ihr geplantes Budget für das Jahr 2022 mit!

DocWorld ist das führende, spezialisierte Beratungsunternehmen
für Marketing, Markenführung, Kommunikation und Market
Research im Schweizer Pharma- und Gesundheitsmarkt.